Wanderfahrt des 10. Jahrgangs der Wilhelm-Raabe-Schule

Am 20. Mai, bei strahlendem Sonnenschein, war es soweit:

Leon Kiralj, Michelle Janine Bornemann, Artem Knollenborg und Benjamin Garnet – Zehntklässler der Wilhelm Raabe Schule –  sind mit ihren Ruderlehrer Thomas Haverkamp in den „Zugvogel“ des Rudervereins Weser eingestiegen. Gegen den Weserstrom ging es  am Ohrberg vorbei, an der Emmermündung wurde noch eine kleine Pause eingelegt,IMG_4975 bevor es Nonstop bis nach Grohnde weiterging. Schüler und Lehrer waren v.a. an den Latferder Klippen besonders gefordert! Hier fließt die Weser besonders schnell, weil das Flussbett so eng ist. Nach 2 Stunden Rudern erreichten wir erschöpft aber glücklich das Grohnder Fährhaus.                                                               Erholsame Pause, essen , trinken, schnacken, Kieselsteine über die Weser flitschen lassen. Benjamin wirft Steine bis knapp an das andere Ufer. Ein guter Werfer. Aus den Zehntklässlern werden Kinder, die glücklich mit den einfachen Dingen des Lebens sind.2017-06-22-PHOTO-00000008 Nach über einer Stunde Pause ging es zurück, diesmal mit der Strömung. Auf den letzten 100 m hat Artem Knollenborg mal demonstriert, wie hoch die Schlagzahl von Rennruderern ist! Wir konnten  kaum mithalten! Nach dem Rudern wird der Zugvogel gründlich von innen und außen geputzt, um dann wieder in der Bootshalle abgelegt zu werden.

Eine schöne Wanderfahrt findet gegen 15 Uhr ihr Ende.Montag ist wieder Schulrudern.

Thomas Haverkamp