Flutlichtrennen in Leipzig – vorletzter Renntag der RBL 2017

Unter Scheinwerferlicht flog der Sparkasse-Hameln-Weserbergland-8er im Vorjahr die 350m-lange Sprintstrecke der RBL hinauf. Übermorgen heißt es: auf ein Neues! Die Rennen kann Trainer Christian Wellhausen wieder vor Ort betrachten. Lars Adomat blickt auf das Wetter. Die Mannschaft ist gut drauf. Das kann mal wieder ein Ruderfest werden: Ziel, wetterabhängig.

Am kommenden Samstag, dem 19. August, begibt sich die RBL nach der Sommerpause auf die Zielgerade. Vor dem Saisonfinale in Berlin stehen die Leipziger Nachtrennnen auf dem Programm, die damit sogleich eins der Highlight dieses faszinierenden Wettkampfformats und der Saison  2017 bilden.

„Personell können wir uns nicht beklagen. Wenn alle die Sommerpause gut verdaut haben, können wir mit einem Quäntchen Glück an die Leitung in Münster anknüpfen“, beschreibt Trainer Christian Wellhausen die Ausgangssituation. Der Teamkapitän Lars Adomat schließt sich dem nahtlos an: „Wir konnten Kraft tanken. Wenn wir direkt wieder zusammenfinden, können wir unsere Konkurrenten wieder ärgern. Gerade nach der Sommerpause ist natürlich spürbar, dass aufgrund der verschiedenen Wohnorte nur eine Minimalzahl von einem gemeinsamen Training möglich war.“ Hameln drückt die Daumen, dass die Temperaturen des Vorjahres nicht erneut den Leistungswillen einschränken. Der Wetterbericht zeigt sich bisher gnädig.

Im Boot sitzen für Hameln neben Kapitän Lars Adomat, Schlagmann Thore Wessel, Till Garbe, Nils Hawranke, Ronald Bakker, Jasper Scheel, Maximilian Gümpel, Emre Tas, Moritz Quast, Eike Brockmann, Fabian Schönhütte sowie Niklas Hölscher. Die Steuerseile zieht Nora Wessel.

Die packenden Rennen der 30 RBL-Achter können von beiden Seiten und von den Brücken des idyllisch gelegenen Elsterflutbett  miterlebt werden. Los geht es am Samstag um 13:00 Uhr mit dem Zeitfahren. Alle RBL-Fans haben die Möglichkeit, die Rennen im Internet live auf dem YouTube Kanal von „rudern.de“ mit zu verfolgen. Alle Liveergebnissen finden Sie ebenfalls über rudern.de. Die finalen Flutlichtrennen finden um gegen 22 Uhr statt.

Die Abschlussshow findet am 16. September in Berlin statt.