55. Klüt-Ruder-Regatta

Liebe Ruderkameradinnen und Ruderkameraden,
zu unserer traditionellen Klüt-Ruder-Regatta laden wir Sie herzlich in die Rattenfängerstadt Hameln ein.
Die Regatta wird
am 03. Oktober 2017 in der Zeit von 11.oo Uhr bis ca. 16.3o Uhr
auf der gestauten Weser vor unserem Bootshaus durchgeführt.

Weiterlesen

Pfingsten auf der Mosel – mit und um den Wein.

Am Freitag, dem 02.06.2017, machte sich unsere kleine Reisegruppe (6 Personen) auf den Weg zu einer Pfingst-Moselfahrt. Quartier fanden wir für die ersten zwei Nächte im Hotel „Moselpanorama“ Piesport oben in den Weinbergen. Der Name des Hotels sollte nicht trügen. Die Aussicht von der Terrasse auf das Moseltal war schon imponierend.

DSCI2426DSCI2332

 

 

 

 

 

Am Samstag begann unsere Rudertour in Loguich und führte uns zurück in unseren Quartierort Piesport. Das Rudern unter den Weinbergen bei strahlendem Sonnenschein ist schon etwas besonderes. Die Weinberge zeigten uns dabei durch große Schriftzüge ihre jeweilige Lagebezeichnung, die man oft dann auch auf den Weinflaschen wiederfindet.DSCI2340 Nach erfolgter Rückkehr in Piesport wurde nach dem genüsslichen Abendessen eine gelungene Weinprobe im Weingut Hain unternommen, bei der uns die erlesenen Weine dieses Gutes präsentiert wurden. Am Pfingstsonntag sollte uns unser Ruderboot (Gerd Hahlbrock) von Piesport weiter nach Zeltingen führen. Auch auf dieser Fahrt begleitete uns die Sonne zu unserer vollen Zufriedenheit. DSCI2436Diverse Schleusen unterbrachen die Tour mit gleichbleibender Regelmäßigkeit und boten genügend Zeit für Pausen und zeigten uns, dass wir nicht die einzigen Ruderer auf Moseltour waren. In Zeitlingen angekommen, ließen wir es uns nach Quartiernahme nicht nehmen, das Weingut „Beckers  Erben“ zu besuchen, deren Inhaber (Familie Leyendecker) seit vielen Jahren gute Kontakte zu diversen Mitgliedern des RVW pflegen. Da für den nächsten Abend dort eine Weinprobe vereinbart war, entschieden wir uns spontan zu einer gelungenen Vorprobe. Nach diversen leckeren Weinen und netten Gesprächen mit Frau Leyendecker konnten wir anschließend die nötige Bettruhe antreten und Kräfte für den nächsten Tag sammeln. Weiterlesen

Johannisfahrt 2017 – Letztmalig zur Wehrberger Warte?

DSC01968Der Himmel weinte Tränen. So oder ähnlich könnte man es beschreiben, als wir unsere diesjährige traditionelle Johannisfahrt zur Wehrberger Warte antraten. Es regnete in Strömen und dennoch ließen sich 15 Ruderer und Ruderinnen, davon 3 Kameraden aus Bodenwerder, nicht davon abhalten die Fahrt durch die Schleppzugschleuse nach Wehrbergen anzutreten. Es sollte auch zunächst unsere letzte Fahrt in diesem Rahmen zur Wehrbergner Warte sein, denn dieses Traditionslokal schliesst zum Ende des Jahres seine Pforte. Das Geschwisterpaar Wilde/ Lemke setzt sich altersbedingt zur Ruhe. Wie es weiter geht, steht derzeit in den Sternen und ob wir zukünftig ggf. alternativ ein Picknik in dem der Weser zugewandten historischen Gartenpark abhalten können, muss noch geklärt werden.DSC01975 Als Dank und in Würdigung der uns immer wieder erwiesenen Gastfreundschaft überreichten Dr. Peter Dennis und Werner Steding als Ruderwart und Organisator dieser Fahrt Frau Wilde die Vereinsflagge des RVW. Wie immer wurde 300 m unterhalb der Wehrberger Warte in der Innenkurve angelegt, die Boote aus dem Wasser genommen und der Weg zur Warte zu Fuß zurückgelegt. Schnitzel, Aal in Gelee mit Bratkatoffeln und das dazugehörige Getränk ließen uns die regnerische Hinfahrt vergessen. Mit dem Rudersport ist die Wehrberger Warte schon seit der Jahrhundertwende 1800/1900 sehr eng verbunden. Während die  Hamelner Bürger dieses Gasthaus mit seinem der Weser zugewandten Park zu Fuß oder zu Wasser für Ausflüge ins Grüne ansteuerten, nutzte der Ruderverein „Weser“ v. 1885 e.V. Hameln gerne die Räumlichkeiten des Gasthauses für rauschende Sommerfeste.DSC01978 So wurde auch  in solch einem  Rahmen 1897 der Nordwestdeutsche Regattaverband (NWRV) aus der Taufe gehoben. In diesem Zusammenhang wurde vor Jahren die Idee geboren alljährlich zur Sonnenwende (Johannistag) diese Fahrt zur Wehrberger Warte durchzuführen. Uwe Hölscher vom RV Bodenwerder, Schatzmeister dieses Verbandes, wurde daher besonders von den Anwesenden mit Applaus begrüßt. DSC01988Unser Helmut Griep zeigte in einem Rückblick die Historie dieser Warte in früheren Jahren auf. Die Landwehr als vorgeschobenes Befestigungssystem der Stadt entstand im 14. Jahrhundert und wurde 1385 erstmals urkundlich erwähnt. Sie bestand aus Erdwällen, Gräben und Knicks, die mit Hecken bepflanzt waren. In Bereichen mit natürlichem Schutz durch unwegsames Gelände, wie Feuchtgebiete oder Wasserläufe, sah man von der Anlage einer Landwehr ab. In der Nähe der Weser konnten wegen der Hochwassergefahr keine Wälle angelegt werden. Hier entstanden deswegen tiefe und breite Landwehrgräben. Weiterlesen

20. Müggelsee – Achter – Regatta beim BRC Ägir

Am letzten Juniwochenende 2017 war für den Masters-Achter des RV „Weser“ Hameln in der Besetzung: Jürgen Steinert, Frank Nissel, Thomas Burgdorf, Werner Steding, Christoph Siekmann, Ingo Snyders, Achim Kerker, Olé Dinkela und Stm. Volker Himmer zum vierten Mal in Folge die Achterregatta auf dem Müggelsee terminiert.

Nach einer etwas beschwerlichen Anreise über die staubelastete A2 war am Freitag um 22.30 Uhr der SSK Verbundachter beim SV Energie Berlin in Köpenick direkt an der Dahme abgeladen, die Hotelzimmer belegt und der Zeitplan für den Regattatag abgesprochen. Ausrichter dieser 20. Müggelsee -Achter – Regatta war der Berliner Ruderclub Ägir. Mit der Vielzahl von strömungsarmen Flüssen, Kanälen und Seen steht im Berliner Südosten uns Sportlern dort ein perfektes Ruder- und Naherholungsgebiet zur Verfügung, das auch  für wanderruderische Aktivitäten bestens geeignet ist. Weiterlesen

Ergebnis DJM: Starker Auftritt im B-Finale

Auf der Olympia-Regattastrecke München in Oberschleißheim fanden vom 22.6. bis heute die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften statt.

Yassin Legien startete im Einer der leichten Junioren B über 1.500 Meter in einem Feld aus insgesamt 30 Teilnehmern der Jahrgänge 2001 und 2002. Nach den guten Ergebnissen der internationalen Regatten in Köln und Hamburg stand als Ziel die A-Finalteilnahme. Leider konnte Yassin seine Leistung im gestrigen Halbfinale nicht abrufen und musste sich mit dem B-Finale und dem insgesamt 8. Platz zufrieden geben.

Einige Impressionen aus München >>

1 2 3 98