Start in die neue Rudersaison am 15. April 2018

Zwei neue Boote  für unsere Aktiven.

Am Ende des langen, teilweise sehr kalten Winters, verbunden mit längeren Hochwasserphasen, der sogar unsere hartgesottesten Ruderer an der Ausübung ihres Sportes an der frischen Luft hinderte, fand am Sonntag dem 15. April das traditionelle Anrudern des RV “ Weser“ v. 1885 e.V. Hameln statt. DSC01670Leider spielte das Wetter nicht so wie gewünscht mit. So musste der offizielle Part bei starker Bewölkung und Nieselregen, aber großer Beteiligung  unter Nutzung von Regenschirmen erfolgen. Das Anrudern ist häufig auch mit Bootstaufen verbunden, so auch auch in diesem Jahr. Dank der Hilfe des „Fördervereins „ konnten zwei neue Boote in Betrieb genommen werden.  DSC01695So wurde ein GIG-Einer, als willkommende Ergänzung zu unserem „Senior“  durch den Schatzmeister des Fördervereins Klaus Schönhütte auf den Namen „Eisvogel“ getauft werden. Dirk Schünemann nahm einen quasi neuen Renndoppelvierer 4x-, in erster Linie für die Mastersruderer gedacht, der auf Vermittlung von Peter Dennis und Martin Garbe vom RC Reuss Luzern am Vierwaldstättersee beschafft wurde, in Betrieb. In Betrieb deshalb, weil der Bootsname „Amigo“ um Unglück zu vermeiden beibehalten wurde. Beiden Booten wünschten die Taufpaten allzeit gute Fahrt und stets eine Handbreit Wasser unter dem Kiel. DSC01677Die Trainingsverpflichtung, stellvertretenend für alle jugendlichen Sportler der Trainingsgruppe von Joel Maragos vorgetragen, endete mit einem für die  Rennruderei, den RV „Weser“ Hameln und den Deutschen Rudersport  dreifach kräftiges HIPP HIPP HURRA. Weiterlesen

Masters mal nicht im Achter – Frühjahrsregatta 2018 in Rheine

Nach dem anstrengenden, aber trotzdem Spaß bringenden Wintertraining stand eigentlich als Belohnung die Fürstenwalder Langstreckenregatta auf der Spree auf dem Programm. Leider konnte der Achter nicht vollständig besetzt werden, so dass eine Teilnahme an dieser Regatta nicht möglich war. Als Alternative kam die bereits aus dem Vorjahr bekannte Frühjahrsregatta in Rheine in nähere Betrachtungen. Im Vorjahr wurde jedoch die Erkenntnis gewonnen, dass der Verlauf der Ems mit ihren doch recht engen Kurven und schmalen Brückendurchfahrten für einen Achter nicht unbedingt geeignet ist.

Masters-Regatta Rheine 7.04 (2)

GIG-Doppelvier 4+

Daher bildetet sich aus den Teilnehmer des Wintertrainings ein Mixed-Doppelvierer (Diana, Elke, Ole, Ingo, Volker als Steuermann), dem sich ein Männer-Doppelvierer (Achim, Thomas, Werner, Jürgen, ebenfalls mit Volker als Steuermann) anschloß. Beide Boote wiesen also eine starke Besetzung auf. Die Frühjahrsregatta fand am Samstag, 07. April 2018 vor dem Bootshaus der Ruderabteilung des RHTC Rheine 1920 e.V.. auf der Ems statt. Bei schönsten Frühlingswetter trafen sich dort fast 100 Mannschaften, um sich miteinander zu messen, alte Bekannte wiederzutreffen und die tolle Atmosphäre zu genießen.

Masters-Regatta Rheine 7.04 (6)

Mixed GIG-Doppelvierer 4+

Der in Altersklasse D startende Männer-Doppelvierer absolvierte die 4 km lange Strecke in 18:04 Minuten und erreichete einen guten vierten Platz in einem Feld mit neun Booten. Nach der Mittagspause startete in der Altersklasse C der Mixed-Doppelvierer und erreichte in dem Feld mit acht Booten einen hervorragenden zweiten Platz in einer Zeit von respektablen 18:00 Minuten! Lediglich der deutlich jünger besetzte Vierer des RC Hamm war neun Sekunden schneller. Alles in Allem war es, wie schon im Vorjahr, eine gelungene Veranstaltung mit dem Charakter einer Breitensportveranstaltung.Masters-Regatta Rheine 7.04 (3) Dies kommt auch dadurch zur Geltung, dass nur Gig-Boote starten. Bei toller Verpflegung mit Kaffee, Kuchen, Bier und Gegrilltem genossen wir einen wirklich schönen sonnigen Frühlingstag an der Ems in Rheine. Auch die Entfernung mit ungefährt zwei Stunden Anfahrt ist in einem Tag sehr gut zu bewältigen. Durch die Breitensport-Charakter ist diese Regatta auch für Ruder-Anfänger, die einmal Regattaluft schnupper möchten, ebenfalls sehr gut geeignet. Vielleicht ergibt sich im nächsten Jahr hierzu die Gelegenheit.

17.04.2018  Ingo Snyders

Frühjahrsputz unserer Vereinsanlage am 14. April 2018

Frühjahrsputz 2018Wie in jedem Jahr soll zum Saisonstart dem  „Anrudern“ am 15. April um 10.00 Uhr mit

  1. Bootstaufe,
  2. feierlicher Trainingsverpflichtung, und
  3. Verleihung der Fahrtenabzeichen,

unsere Vereinsanlage wieder strahlen. Um das sicher zustellen laden wir zum Frühjahrsputz 2018 ein. Gleichzeitig bitten wir den 4. August 2018 als weiteren Arbeitseinsatz vorzumerken, um die Vereinsanlage für unser Jubiläumsfest „25 Jahre Bootshaus an der Tünderschen Warte“ am 12.  August vorzubereiten.

Die Hauswarte

Landesrudertag 2018 des LRVN beim RV „Weser“ v. 1885 e.V. Hameln.

Der RV „Weser“ Hameln, Landesruderstützpunkt in unserer Region, präsentierte sich als als würdiger Gastgeber für den Landesrudertag 2018 in seinen Vereinsräumen. So konnte Dr. Peter Dennis als Vorsitzender des RVW als Gastgeber am 24. Februar die Vertreter der niedersächsischen Rudervereine  mit Ihrem Vorsitzenden Reinhard Krüger an der Spitze in den Räumlichkeiten des RV „Weser“ Hameln an der Tündernschen Warte begrüßen.

Den LRVN-Präsidiumsmitgliedern Natascha Fieting und Rüdiger Schlünzen kam dabei eine besondere Ehre zu teil. Beide wurden vom LSB-Vizepräsidenten Thorsten Schulte für ihre langjährige ehrenamtliche Tätigkeit für den niedersächsischen Rudersport mit der silbernen Ehrennadel des Landessportbundes ausgezeichnet.

DSC_5894

v. lks. Reinhard Krüger, Rüdiger Schlünzen, Natascha Fieting, Thorsten Schulte (LSB)

Die Wolfsburgerin Natascha Fieting engagiert sich seit vielen Jahrzehnten verdienstvoll im dortigen Ruderclub und stand dem Verein viele Jahre vor bevor sie 2016 das Finanzressort im LRVN übernahm. Nur 90 Kilometer westlich von Wolfsburg ist Rüdiger Schlünzen im Hildesheimer Ruderclub aktiv, den er ebenfalls einige Jahre als Vorsitzender leitete. Seit vielen Jahren ist Rüdiger Schlünzen zudem für die Verwaltung unseres Landesverbandes zuständig.

OQVF0005

v. lks. Joel Maragos, Jörg Sehrbrock.

Im Rahmen dieser Verbandstagung wurde Joel Maragos (RVW)  vom 2. Vorsitzenden der LRVN Jörg Sehrbrock für die Erringung des niedersächsischen Landesmeistertitels (wir berichteten) im Ergometer – Rudern der leichten B-Junioren ausgezeichnet

Die Vorsitzende des KSB Hameln-Pyrmont, Maria Bergmann, unterstrich in ihrem Grußwort die Bedeutung der Sportvereine für den gesellschaftlichen Zusammenhalt. Für Bergmann sei der gastgebende RV Weser ein Beispiel für gelungene Vereinsarbeit.

DSC_5885

Maria Bergman (KSB)

Entgegen dem langläufigen Trend sei der Verein äußerst aktiv und zeige eine positive Mitgliederentwicklung. Diesen Trend konnte der LRVN-Vorsitzende Reinhard Krüger sogar für den gesamten Landesruderverband ausmachen, der ebenfalls steigende Mitgliederzahlen zu verzeichnen habe.

Auch die einzelnen Ressortleiter wussten viel Positives zu berichten. Der im LRVN für das Wanderrudern verantwortlich zeichnende Kai Basedow nutzte die Gelegenheit um auf die vielfältigen breitensportlichen Aktivitäten in diesem Jahr hinzuweisen. Höhepunkt werde dabei einmal mehr das 12. Niedersächsische Landeswanderruderterffen in Nordenham sein, das in diesem Jahr vom 29. Juni bis 1. Juli 2018 an der Wesermündung stattfinden wird.

Quelle: LRVN / priv.

Gemeinsam mit der RG Undine Saarbrücken Pfingsten auf Fulda und Weser

Einladung zur Pfingst – Gemeinschaftswanderfahrt auf Fulda und Weser mit der Rudergesellschaft Undine Saarbrücken.

Liebe Ruderkameradinnen und -kameraden,

Kameraden der Saarbrücker Rudergesellschaft Undine haben mir gegenüber ihr Interesse an einer Weserwanderfahrt bekundet. Was lag da näher, einfach eine gemeinsame Fahrt zu organisieren?

Gestartet wird am Freitag, den 18.05.2018 auf der Fulda in Niestetal. Über die Etappenziele Hann. Münden, Beverungen und Polle wird die Weser  bis zum Bootshaus des RV“Weser“ Hameln gerudert, wo wir am Montag, den 21.05.18, anlegen werden. Es gibt drei Übernachtungen, eine am Bootshaus der Uni Göttingen in Wilhelmshausen, zwei beim Weser-Camping Polle, wo sämtliche Zimmer und die Ferienwohnung komplett für uns reserviert sind. Es sind keine Einzelzimmer möglich! Personentransport von den jeweiligen Etappenzielen ist durch Begleitfahrzeuge sichergestellt.

  • Anreise Freitag 18.05.2018
  • 1 Übernachtung in Wilhelmshausen / Fulda
  • 2 Übernachtungen in Polle bei Köster,  jeweils im Doppelzimmer
  • Die Gesamtruderstrecke beträgt 157,6 km an vier Rudertagen.
    • 1. Etappe Niestetal – Hann. Münden 25,0 Km
    • 2. Etappe Hann.-Münden – Beverungen 51,7 km
    • 3. Etappe Beverungen – Polle 41,0 km
    • 4. Etappe Polle – Hameln (RVW) 39,9 km
  • Die Gesamtkosten belaufen sich auf etwa ca. 250 – 300 € p.P. (gut geschätzt),
  • Begleitfahrzeug
  • max. Teilnehmerzahl pro Verein 15 Personen
  • Mindestalter 16 Jahre
  • Ankunft Hameln 21.05.2018

Kulturelles ist noch nicht abschließend geplant, voraussichtlich gibt es eine Besichtigung des Kloster Corvey. Darüber hinaus ist am Pfingstwochenende unweit unseres Domizils in  Polle, das nach Aussage unseres Gastwirtes größte Unimog-Treffen der Welt mit fast 5.000 Teilnehmern. Hier gibt es sicher etliches zu gucken und zu bestaunen…

Der letzte Abend ist als geselliger Abschluss bei gutem, gemeinsamen Essen und Umtrunk mit den Kameraden der RG Undine angedacht. Wer dann nicht mehr nach Hause fahren kann oder möchte, kann im Bootshaus schlafen. Allerdings nur dann auf mitgebrachter Luftmatratze. Die Saarbrücker Kameraden fahren dann am Dienstag zurück ins Saarland.

Weitere Infos, Fragen und schriftliche Anmeldung bitte an Philipp Klapper per Mail (Forst-Fips@web.de) oder per WhatsApp (0170/4118510).

Ich freue mit auf eure Teilnahme.

Philipp Klapper

1 2 3 37