Corporate Identity – Neuer Vereinsaufkleber des RVW

Der  neue Vereinsaufkleber mit dem rudernden Rattenfänger bringt symbolisch die Verbundenheit unseres Vereins zu unserer  Heimatstadt Hameln und der Region zum Ausdruck.

Märchenhaftes Rudern  auf der  Weser war bereits anlässlich unseres Wanderrudertreffens 2014 in Hameln unser Slogan. Mit dem von Lothar Kerl nun neu gestaltetem Aufkleber des Rudervereins „Weser“ v. 1885 e.V. Hameln können alle Vereinmitglieder zukünftig Ihre Zugehörigkeit zu unserem Verein zeigen, wenn sie ihn dezent in der Heckscheibe ihres Fahrzeuges plazieren.

Die Aufkleber sind für geringes Geld von 1,50 € in Kürze  in den Vereinräumen bei Frau Depping oder bei Peter Diesterweg erhältlich. Der Erlös kommt der Jugendkasse zu Gute, ein Anlass mehr diese Initiative zu unterstützen.

Teilnahme am „Brugge Boat Race“

Langstrecken-Start in Belgien: Am letzten Februar-Wochenende nahmen Antje Ceyssens und Anne Gerlach am „Brugge Boat Race“ teil. In Renngemeinschaft mit DRC, HRC und Angaria starteten die beiden im Masters-C-Achter. Im 15 Boote starken Masters-Feld erreichten sie einen 6. Platz und waren damit das zweitschnellste Damenboot hinter den jüngeren Niederländerinnen.

51. Wanderrudertreffen des DRV in Bernburg

RV „Weser“ Hameln und RV Bodenwerder waren dabei.

Bereits anlässlich des von unserem Verein 2014 ausgerichteten 49. Deutschen Wanderrudertreffens wurde der Gedanke geboren, als Verein selbst wieder an solch einer  Veranstaltung teilzunehmen. Die letzte Teilnahme liegt schon Jahrzehnte zurück, abgesehen von der Teilnahme unseres Ehrenpräsidenten Helmut Griep in offizieller Mission. Im Grunde genommen ist die Teilnahme am Deutschen Wanderrudertreffen ein Muss für einen Verein wie den RV „Weser Hameln“, bei dem das Wanderrudern eine so große Tradition hat. IMG_3268So hatte sich eine Gruppe von 11 Ruderern des RVW, begleitet von Carsten Heinemeyer vom RV Bodenwerder gefunden, um am 51. Wanderrudertreffen in Bernburg teilzunehmen. Im Rahmen einer Vorfahrt wurde die Saale von Naumburg in 3 Etappen bis Wettin befahren.  Mit einem Gig-Doppelvierer+ (Zugvogel) und einem Gig-Doppelzweier+ (Theo) wurde in Naumburg gestartet. Weiterlesen

Traditionelle Wanderfahrt zum Weinfest nach Rinteln

Wanderfahrt  am 2. Oktober mit internationalem Anstrich

In diesem Jahr bekam die, wechselweise vom Wassersportverein Rinteln oder dem          RV „Weser“ Hameln ausgerichtete Wanderfahrt zum Weinfest nach Rinteln einen internationalen Touch.
So konnte Werner Steding  unter den  22 Teilnehmern  mit Sybille und Andreas Hansen zwei Teilnehmer vom RV Wiking Bregenz begrüßen, die als Freunde von unserem Achim Kerker an dieser kurzweiligen Wanderfahrt teilnahmen. Als  Bodensee-Ruderer hatten sie bisher keinerlei  Erfahrung mit dem Rudern auf strömendem Gewässer.

Weiterlesen

Neuland für die Ruderer des RV „Weser“ Hameln

Wanderfahrt auf Havel und Elbe

Albrecht Garbe hatte dieses Ruderrevier, das vom RVW bislang noch nicht befahren wurde, als Ziel unserer Septemberfahrt auserkoren. 15 Ruderinnen und Ruderer des RV „Weser“ Hameln machten sich daher am 02.09.2016 startklar zur Fahrt auf neuen und unbekannten Gewässern. Unter Nutzung von „Guter Kamerad, Werra und Freiheit“ sollte diese Landschaft erkundet werden. Der Wettergott meinte es gut mit uns, und spendierte drei Tage sonniges Wetter, das sogar zum Baden in Havel und Elbe einlud.hotel_furstenhof_in_rathenow In Rathenow dsci1956fanden wir im „Fürstenhof“ eine ansprech- endes Hotel, das uns als Rudergruppe sogar per besonderer Tischkarte begrüßte. Nicht nur wir Hamelner Ruderer fanden dort Unterkunft, sondern auch eine Barken- fahrergruppe eines Hamburger Ruder-vereins, welche die Havel von Berlin bis Rathenow befahren hatte. Mit Ulrike auch ein Geburts-tagskind dabei zuhaben, war uns eine besondere Ehre und wir freuten uns, ihr unsere Glückwünsche am Früh- stückstisch in so großer Zahl überbringen zu können. Die Freude war umso größer als uns Thorsten Deichmann mit seiner Ehefrau unterwegs am Ufer der Havel überraschte und ein umfangreiches Picknick spendierte. Auch Thorstens Ehefrau hatte an diesem Tag Geburtstag. Natürlich erhielt auch sie unsere herzlichen Glückwünsche. Als an dieser Stelle auch noch ein Schiff anlegte, um ein Brautpaar an Land zu lassen,  ließen wir es uns nicht nehmen, mit unseren Skulls und Fahnen Spalier zu stehen und die Farben des RVW zu repräsentieren. dsci1949Als Kulturpro- gramm dieser Wanderfahrt besichtigten wir zu nächtlicher Stunde den Domvorplatz und den beleuchteten Dom in Havelberg. Immerhin ein Ort, an dem sich schon Kaiser Wilhelm der I. und Zar Peter der I. trafen und dem Zaren das  legendäre und bis heute vermisste Bernsteinzimmer geschenkt wurde. Bei den vielen birnenbehangenen Bäumen, konnte durchaus der Gedanke kommen, der Herr Ribbeck von Ribbeck vom Haveland kommt gleich um die Ecke kommt und fragt „ Junge, wiste `ne Beer“ oder  „ Lütt Dirn, Kumm man röwer, ick hebb  `ne Birn“.  Weiterlesen

1 2 3 4 5 8