Regatten in Bremen und München

Bei frühlingshaften Temperaturen und Sonnenschein machte sich unser RVW-Team auf den Weg nach Bremen! Bei der traditionellen Bremer Ruderregatta konnten vier Siege und viele gute Platzierungen erreicht werden. Sehr erfreulich ist vor allem die Anzahl der RVW-„Neulinge“ nach der coronabedingten Pause. Neun Jungen und Mädchen (U15) gingen mit Freude in Bremen an den Start und haben zum Teil erste Regattaluft schnuppern können. Die Auftaktregatta unseres Rudernachwuchses wurde durch einen Sieg im Einer der 14-jährigen Jungen von Lasse Günter abgerundet.

Regattateam Bremen

Die parallel zu den JuM-Rennen ausgerichtete Große Bremer-Ruderregatta ermöglichte ein „Ausprobieren“ in unterschiedlichen Renngemeinschaften bei den Junioren und Senioren sowie einen ersten Regattastart unserer ukrainischen Ruderinnen und Ruderer in Deutschland. Besonders zu nennen ist der ukrainisch-deutsche Junioren-B Doppelvierer mit Steuermann um Carl-Ludwig Soltau, Michele Geisler, Nestor Aleksieienko, Danylo Morzhevskyi und Steuermann Birger Günter. Die Crew der 15-/16-jährigen belegte den dritten Platz in ihrem Rennen. Darüber hinaus ging Johannna Jagnow mit ihren Partnerinnen aus Hannover, Lehrte und dem Team Nordwest an Start. Der Doppelvierer belegte nach einem dritten Platz am Samstag, den zweiten Platz am Sonntag.

JM 8+ am Siegersteg

Auch bei unseren A-Junioren wurde einiges ausprobiert. Die Junioren A der offenen Gewichtsklasse gingen an beiden Tagen im Junioren-Achter auf den Werdersee. Der seit dem März in Hameln formierte Achter der zweiten Wettkampfebene mit Felix Brand konnte am Sonntag das Rennen gewinnen. Ebenfalls beim Trainingswochenende im März dabei gewesen, aber doch frisch formiert, gingen unsere leichten A-Junioren an den Start. Der leichte Junior-A Vierer ohne Steuermann mit Jarl Quernheim (Minden), Max Mogdanz (Minden), Kian Jou Alimohammadi und Maximilian Baukmeier musste sich im Rennen der offenen Gewichtsklasse durchsetzen. Sie konnten sich gut als Team präsentieren und bieten sich als Team für die weitere Saison in ihrer Gewichtsklasse an. Neben dem leichten Vierer ohne war auch Salomo Garbe mit seinem Partner Konrad Holsmölle (Minden) im leichten Doppelzweier unterwegs und belegte den vierten Platz in ihrem Rennen.

SM 2x am Siegersteg

Adrian Klingemann und Felix Hoffner (Hoya) gewannen auf ihrer ersten gemeinsamen Regatta an beiden Tagen den Männer-Doppelzweier.

Weiterlesen

Bildquellen:

  • regatta_bremen_2022_RVWTeam: Julia Klemm (RV "Weser")
  • regatta_bremen_2022_JMA8+: Julia Klemm (RV "Weser")
  • regatta_bremen_2022_SMB2x: Julia Klemm (RV "Weser")
  • bootshaus_2022_stufentest_2: Sebastian Schulte (RV "Weser")
  • bootshaus_2022_wasser_laktat: Sebastian Schulte (RV "Weser")
  • regatta_bremen_viererstart: Julia Klemm (RV "Weser")

NWRV-Frühjahrslangstrecke in Oberhausen

Am Samstagmorgen, um 09:00 Uhr machte sich unser RVW-Co-Trainer Eric Edler mit drei Aktiven auf den Weg nach Oberhausen. Ziel war die NWRV-Frühjahrslangstrecke über 6000m, die für unsere Aktiven die erste Standortbestimmung auf dem Wasser in der Saison 2022 bedeutete. An den Start gingen Adrian Klingemann im schweren Männer-Einer, Felix Brand im Junioren Zweier ohne mit seinem Partner vom Bessel RC Minden und Charlotte Burgdorf im Juniorinnen Einer der Altersklasse A. Während die regionale Langstrecke für Adrian eine erste Orientierung in der kommenden Saison schaffen sollte, stieg Charlotte Burgdorf mit der Aufgabe einer Trainings- und Vorbereitungslangstrecke für die in zwei Wochen anstehende DRV-Frühjahrslangstrecke in Leipzig ins Boot. Dabei erzielte Charlotte trotz schwierigem Schiebewind einen guten vierten Platz mit einer Zeit von 00:26:29 Minuten und ist damit 30 Sekunden hinter der führenden Eva Weitzel vom Regatta-Verband Ems-Jade-Weser.

Außerdem konnte der, durch die Projektwochenenden der zweiten Wettkampfebene frisch formierte Junioren A Zweier ohne von Felix Brand und Franz Huneke (Bessel RC) erstmals in einem Wettkampf an den Start gehen. Das Duo musste sich jedoch bei den widrigen Bedingungen gegenüber den erfahreneren Zweiern mit einem 12. Platz in der Gesamtwertung zufrieden geben.

Adrian Klingemann beendete das Rennen mit einem 6. Platz und einer Zeit von 00:24:31 Minuten. Adrian ist derzeit durch die Bundeswehr in der Nähe von München stationiert und wird sich dort weiter auf die Saison vorbereiten.

Edler resümiert die regionale Frühjahrslangstrecke: „Besonders für Charlotte war es ein wichtiger Schritt Richtung DRV Langstrecke Leipzig. Sie konnte, neben der wertvollen Wettkampf-Erfahrung, etwas ausprobieren und ein Gefühl für die Distanz entwickeln. In Leipzig möchte Charlotte sich dann für die weitere Saisonplanung und Mannschaftsbildung anbieten.“

Charlotte Burgdorf Saison 22
Charlotte Burgdorf

Bildquellen:

  • U19 JF 1x 2022: RVW bzw. ein Mitglied
  • Zweier ohne LS Oberhausen 2022: MeinRuderbild

Überregionales Junioren-Training in Hameln

Am vergangenen Wochenende waren 17 Junioren der zweiten Wettkampfebene an unserem Bootshaus. Aufbauend auf das gemeinsame, eintägige Großboot-Training zwischen Minden und Hameln im Januar, wurde für dieses Wochenende ein weiteres Training über zwei Tage organisiert. Das Team wächst und wir konnten ein Achter sowie zwei Vierer fahren. Die 17- und 18-jährigen Nachwuchssportler sind aus Norden, Emden, Osterholz-Scharmbeck, Osnabrück, Minden und Hameln angereist, um das Kleinboot zu verlassen und gemeinsam im Großboot für die kommende Saison 2022 zu trainieren. In zwei Trainingseinheiten pro Tag wurden täglich 32-34 km absolviert. Neben den Ruderkilometern im Großboot standen Mobilisation und Videoanalyse auf dem Programm. Gestärkt wurden die Sportler durch die gute Verpflegung von Marco Depping. Organisiert wurde das Trainingswochenende durch das Trainerteam um Yassin Legien (RV „Weser“), Youri Steeneck (RV OSCH), Martin Meier (Bessel RC) und Sebastian Schulte (RV „Weser“). Ziel ist es, die Nachwuchssportler der zweiten Wettkampfebene aus NRW und Niedersachsen weiterhin für den Leistungssport Rudern zu begeistern, im Großboot zusammen zu holen und „step-by-step“ in die Saison zu entwickeln. Als nächstes steht ein Trainingslager in den Osterferien an und damit starten wir in die Wettkampfsaison 2022.

Zeitgleich zum Trainingswochenende der Junioren waren unsere Kinder- und Jugend-Ruderer/innen sowie die restliche Trainingsmannschaft, inklusive unseres Bundesliga-Achters auf der Weser und nutzten das Rudern bei besten Bedingungen.

Bildquellen:

  • junioren_vierer_zweitewke: Youri Steeneck (Trainer, RV OSCH)
  • junioren_lgwvierer_zweitewke: Youri Steeneck (Trainer, RV OSCH)
  • juniorenachter_zweitewke: Youri Steeneck (Trainer, RV OSCH)
  • sonnenuntergang_bootshaus: Youri Steeneck (Trainer, RV OSCH)
1 2 3