Hamburg ist eine Reise wert

Zum 28. Mal fand der FariCup in Hamburg statt. Bei ungewöhnlich warmen Herbstwetter machten sich 1400 Teilnehmer in Vierer, Sechsern und Achtern auf die Strecken mit Ziel bei der Favorite Hammonia. Neben vielen ambitionierten Breitensportlern sind auch immer aktive und ehemalige Kaderathleten anzutreffen.

In diesem Jahr war der RVW mit drei Booten in Renngemeinschaften mit befreundeten Vereinen aus Hannover, Höxter und Rinteln vertreten.
Die bereits in Bernkastel-Kues erfolgreichen Frauen Renate Dreier (RV Höxter), Elke Adam, Diana Mahn, Christine Steding mit Seuermann Volker Himmer konnten auch hier den Sieg in der Mastersklasse D über 4,2 km einfahren.

Masters MW 4x+, GIG
Weiterlesen

Titelverteidigung in Würzburg

Bei schönsten Sommerwetter im Herbst ruderten zwei RVW-Boote bei der Langstrecke (4 km) der Bocksbeutelregatta auf dem Main mit jeweils acht anderen Booten um den Sieg.

Der Masters-Mixed-Doppelvierer mit Steuermann wurde seinem Ruf als Seriensieger gerecht und gewann am Samstag erneut in der Altersklasse D. In diesem Jahr fiel der Sieg mit 27 Sekunden Abstand zum zweitplatzierten für die Mannschaft mit Diana Mahn, Elke Adam, Achim Kerker, Ole Dinkela und Steuermann Volker Himmer deutlicher aus als in den Vorjahren.

Die Masters-Männer Jürgen Steinert, Werner Steding, Christoph Siekmann, Frank Nissel und Steuerfrau Christine Steding errungen einen sechsten Platz.

Erfolgreich beim Grünen Moselpokal

Bei der Erstteilnahme der RVW’ler an der Langstreckenregatta über 4 Km auf der Mosel gelang der Mannschaft mit Diana Mahn, Christine Steding, Elke Adam, Renate Dreier (RV Höxter) und Steuermann Volker Himmer ein Sieg.  Die Mastersruderinnen konnten sich im Gig-Doppelvierer souverän gegen die 8 Mannschaften der Altersklasse D durchsetzen.

Die Männer gingen in Renngemeinschaft mit dem WSV Rinteln an den Start und mussten hier den erfahreneren Mannschaften aus dem Ruhrgebiet den Vorrang lassen. Sie belegten den dritten Platz im Masters-D-Achter.

Bei schönstem Herbstwetter genossen die Ahtleten die Atmosphäre und ließen mit gutem Moselwein den Tag ausklingen.

23. Leine Head 2018

Auch in diesem Jahr waren etliche RVW’ler beim Leine-Head in Hannover am Start. Insgesamt absolvierten sogar 46 Achter unterschiedlicher Geschlechter und Altersklassen die 4 km-lange Strecke zwischen der Lodemann-Brücke und dem Ziel am RV Linden.

Die Männer gingen als ‚Sieger der Herzen‘ (Dirk Schünemann, Jens Laparose, Jens Hundertmark, Henner Günter, Christoph Wahle, Christoph Siekmann, Markus Baukmeier, Albrecht Garbe und Stf. Charlotte Hauschildt (Rugm.Angaria)) und als ‚Rattenfänger‘ (Ole Dinkela, Wolfgang Sauer, Werner Steding, Ingo Snyders, Philip Klapper, Carsten Burhenne, Sebastian Hube, Klaus Schulze und Stm. Volker Himmer) bei den Masters C an den Start und wurden dort Zweite bzw. Vierte. Die ‚Rattenfänger‘ Ole, Werner, Ingo, Klaus und Volker absolvierten als ‚Riemen-Getriebene‘ mit Elke Adam, Christine Steding, Diana Mahn und Renate Dreier (RV Höxter) im Masters Mixed D einen Doppelstart und errungen dort einen 3. Platz.

Antje Ceyssens und Anne Gerlach starteten in Renngemeinschaft mit HRC und DRC im Masters Frauen C/E als ‚Erfahrung siegt‘ und konnten in ihrer Altersklasse den Sieg einfahren.

In der Gesamtwertung -bei der die absoluten Zeiten um Aufschläge je Alter/Geschlecht bereinigt werden- konnten sich zwei der vier Mannschaften mit Hamelner Beteiligung unter den besten 10 platzieren: der Mixed-Achter erreichte Platz 6 vor den Masters-Frauen auf Platz 9 und den Herren auf den Plätzen 30 und 34.

Bildquellen:

  • LeineHead2018_(2): Bildrechte beim RVW bzw. einem Mitglied
1 2 3 5