Rudern bei kalter Witterung

Auch bei kälteren Temperaturen kann weiterhin gerudert werden. Neben der entsprechend wärmeren Kleidung sollten zusätzliche Sicherheitsaspekte zum Schutz von Gesundheit und Leben berücksichtigt werden. Denn insbesondere bei Havarien drohen im Winter Gefahren. Wenn Ruderinnen und Ruderer ins kalte Wasser fallen, kann es auch für geübte Schwimmerinnen und Schwimmer schnell gefährlich werden, sich im Wasser bei eisigen Bedingungen bewegen zu müssen. Daher gilt ab sofort wieder die Pflicht zum Tragen von Rettungswesten im Einer, Zweier bzw. Doppelzweier und beim Steuern von Rennbooten.

Der Deutsche Ruderverband (DRV) hat in seiner Sicherheitsrichtlinie noch einmal wesentliche Empfehlungen und Hinweise zusammengefasst. Bitte beachtet auch diese Hinweise und Empfehlungen.

Bei Frost-Temperaturen besteht auf Bootsplatz und Steg erhöhte Rutschgefahr und bei Eisgang (Bildung von Eisschollen) ist der Ruderbetrieb einzustellen.

Edelmetall bei Deutschen Sprintmeisterschaften

25 Ruderinnen und Ruderer nahmen an den 26. Deutschen Sprintmeisterschaften in Schweinfurt teil. Auf dem gestauten Main vor dem Bootshaus des ausrichtenden Schweinfurter Ruder-Club Franken kämpften die angereisten Hamelner:innen erneut um Edelmetall – mit Erfolg: 1x Gold und 2x Bronze.

Weiterlesen

Bildquellen:

  • DSM22_Slider-RVW-Neu: RVW bzw. ein Mitglied

Es wird wieder gesprintet

Vom 7.-9.10 finden die 26. Deutschen Sprintmeisterschaften auf dem Main in Schweinfurt statt. 26 Ruderer*innen aus Hameln wollen in den überwiegend voll besetzten Feldern die Finals über die 350 Meter lange Strecke erreichen.

Weiterlesen

Bildquellen:

  • MannschaftDSM: RVW bzw. ein Mitglied

Starts in Hamburg und Hannover

Nach einer turbulenten Saison will Charlotte Burgdorf nun noch einmal im Einer über 1000m bei den Norddeutschen Meisterschaften in Hamburg an den Start gehen. Das ihr die Distanz liegt, bewies sie schon auf der Landesmeisterschaft in Hannover, Ende August, wo sie in einem kontrollierten Rennen den Sieg für sich einfahren konnte. In Hamburg trifft Burgdorf nun auch auf alte Bekannte, welche sie aus der vergangenen Saison bereits von Ranglisten und Regatten kennt. Im 13 Boote Feld gilt es sich nun gegen die durchaus starke Konkurrenz durchzusetzen und unter die Top 3 zu fahren. Begleitet wird Charlotte von Trainerin Julia Klemm.

Um kurz vor den Deutschen Sprintmeisterschaften in Schweinfurt in zwei Wochen ein erstes Ergebnis in den Booten zu bekommen, treten unsere Aktiven am Samstag in Hannover bei der Herbstsprintregatta auf dem Maschsee in verschiedenen Bootskombinationen an.

Der nach der Landesmeisterschaft formierte A-Junioren Achter um Fabio Geisler, Christoph Barth, Salomo Garbe, Vadym Ponomarov, Felix Brand, Kian-Jou Alimohammadi, Maximilian Baukmeier, Andrii Kolensnichenko und Steuermann Birger Günter möchte sich nun gegen die Achter der Humboldt Schule aus Hannover messen und den Erfolg der Landesmeisterschaft wiederholen. Fabio und Vadym gehen außerdem noch im Doppelzweier bei den A-Junioren an den Start.

Unsere B-Junioren Carl-Ludwig Soltau und Michele Geisler wollen ebenfalls vor der DSM schon einige Rennerfahrungen sammeln und gehen im Doppelzweier an den Start. Zusätzlich starten beide doch im Einer.

Auch im Einer bei den B-Junioren startet Nestor Aleksieienko, welcher außerdem als Ersatzmann für den Achter mit dabei ist.

Johanna Jagnow startet in Hannover mit ihren Vierer-Partnerinnen aus Lehrte und Hannover im Doppelvierer mit Steuerfrau. Der über die Saison eingefahrene Vierer möchte nun im Herbst nochmal einen gemeinsamen Abschluss finden. Außerdem geht Johanna im Einer an den Start.

Begleitet und betreut werden unsere Junioren von Jonathan Schlösser und Jonas-Maximilian Schleumer.

Auch unsere Kinderruderer sind mit einer großen Gruppe in Hannover vertreten. So sind gleich drei Kinder Vierer gemeldet. Zwei bei den Jungen und ein Mixed Vierer. Außerdem gehen unsere Bundeswettbewerb-Teilnehmer Lasse Günter und Hannes Esders im Doppelzweier und Einer an den Start. Für sie sind es die letzten Rennen in der Altersklasse der Kinder. Bevor sie zum Jahreswechsel in die Junioren Altersklasse B wechseln, möchten aber auch Klara Menkens und Konstantin Kock noch einmal bei den Jungen und Mädchen im 1x und 2x an den Start gehen. Komplettiert wird die Kindergruppe noch von Paula Webermann, Till Clodius, Jakob Sauer, Clemens Thiel, Lukas Laparose, Lenny-Maddox Kowalski und Tim Riedl. Als Trainer mit dabei ist Keno Garbe.

Viel Erfolg an alle Aktiven!

1 2 3 46