Fahrtenwettbewerb 2021

Das Präsidium des Deutschen Ruderverbandes hat in seiner Sitzung am 16. März 2021 beschlossen, dass aufgrund der aktuellen Situation der Corona-Krise und der damit einhergehenden Einschränkungen die Ausschreibungen der Fahrtenabzeichen zum Wettbewerbsjahr 2021 anzupassen.

Die geforderten Kilometerleistungen für Erwachsene und Jugendliche bleiben analog des Vorjahres um 50% reduziert.

Bildquellen:

  • DRV_Fahrtenabzeichen: RVW bzw. ein Mitglied

Wanderrudern in Polen 2021

Łukasz Kaczmarek, ein junger polnischer Ruderer und Tourismus-Fachmann im PTW (Posener Ruderer Verein) TRYTON, organisiert mit großem Engagement Wanderruder-Touren in Polen. Für 2021 bietet Łukasz wieder mehrere Wanderfahrten an, bei denen auch die landschaftlichen und touristischen Sehenswürdigkeiten nicht zu kurz kommen.

TerminFahrt / StreckeGewässer / FlussGesamtstrecke
15.05.-23.05.Wanderfahrt durch WestmasurenWeichsel, Nogat, Oberland Kanal218 km
23.05.-30.05.Toruń – GdańskUntere Weichsel230 km
24.07.-08.08I) Krakau – Sandomierz
II) Sandomierz – Warschau
Weichselca. 440 km
22.08.-30.08.MasurenfahrtMasurische Seen160-185 km
04.09.-12.09.Kruszwica – PoznańGopło See, Warthe217 km
19.09.-26.09.OderfahrtOderca.225 km

Bei der diesjährigen Masurenfahrt waren bereits einige Vereinsmitglieder dabei und haben hinterher begeistert berichtet. Für die nächste Fahrt in Masuren sind einige Plätze exklusiv für RVW-Ruderer/innen reserviert.
Weitere Informationen erteilt auch gerne Martin Garbe.

Bildquellen:

  • 2020MasurenWafa: Wafa-Teilnehmer

Voller Erfolg: Wanderfahrtstag am Bootshaus

Am 3. Oktober, dem 30. Jahrestag der deutschen Einheit, trafen sich jung und alt am Bootshaus zum Rudern. Martin Garbe hatte die Idee insbesondere den Kindern auf einfache Weise und ohne Übernachtung eine Möglichkeit zu bieten, das Kilometerkonto für das Fahrtenabzeichen aufzufüllen.

Die zwölf 10-14 jährigen Kinderruderer/-innen wurden von Stefan Friedrich betreut und waren mit Eifer und Spaß dabei. Daneben waren über den Tag verteilt ein Doppelzweier und zwei Fünfer, davon sogar ein Boot aus der Freitagsgruppe samt Ehefrauen, ständig unterwegs. Nicht zu vergessen ein weiterer Fünfer mit einer Vormittagsausfahrt und der Gigdoppelachter mit der Hameln-Höxteraner Trainingsgemeinschaft um Ole Dinkela, die morgens in Höxter gestartet waren und den Tag auf einer Wanderfahrt mit Pausen in Polle und Bodenwerder verbracht haben. Aufgrund der versetzten Wasserzeiten -die ersten gingen bereits um 8:15 Uhr auf die Weser- waren zu jeder Zeit die Abstandsregeln im und am Bootshaus gewahrt.

Die Ruderer und -innen genossen am Vormittag das stärkende Frühstück von Dagmar Depping. Auch bestand zwischendurch die Gelegenheit, der Trainingsmannschaft und den RBL-Männern beim Abschlusstraining für die Sprintmeisterschaften zuzusehen.

Pünktlich zum abschließenden Grillen am späten Nachmittag traf Lukasz aus Polen ein und übernahm 5 unserer nicht mehr genutzten Boote, die zukünftig auf den Masurischen Seen und den polnischen Flüssen eine neue Heimat finden werden.

Fazit: eine gute Idee und ein schöner, entspannter Tag mit “AHA” auf dem Wasser und am Bootshaus. Danke Martin!

Bildquellen:

  • WaFaTag (1): RVW bzw. ein Mitglied
1 2 3 14