Das war die 57. Klüt Ruder Regatta

Klüt Ruder Regatta

Zum zweiten Mal in Folge fand die Regatta nach den Sommerferien an einem Samstag statt, so dass der Termin für die Vereinsfamilie nicht mehr ganz so ungewohnt war, und etliche den Weg zum Bootshaus fanden.

Sehr erfreulich war, dass auch einige auswärtige Mitglieder wie Moritz Kleine und Michael Ruhe sowie sogar ‚Mike‘ Schaffrath aus Brasilien mit Familien die Gelegenheit nutzen, um sich am Bootshaus zu treffen. Die Sonne schien und die Stimmung war gut. Moritz stieg sogar in einen Achter und zeigte, dass er das Rudern nicht verlernt hat.
Übrigens ist das auch der Moritz, dem die mittlerweile stattliche Eiche vor dem Kraftraum-Gebäude ihren Namen verdankt.

3. v.l. Moritz Kleine

Das gute Wetter hatte allerdings auch zur Folge, dass deutlich mehr Motorboote als sonst unterwegs waren, was die Flexibilität von Zielgericht und Schiedsrichter bzw. Starter forderte. Auch wenn Ruderer/-innen aus Bückeburg, Hannover, Höxter, Minden und Rinteln teilnahmen, hätten die Rennen selbst gerne stärker besetzt sein können. Insbesondere der langjährige Regattaleiter Frank Höltje hätte sich mehr Teilnehmer aus auswärtigen Vereinen gewünscht. Mit dem Verlauf insgesamt war er zufrieden und dankte dem bewährten Helferteam, die wieder zum Gelingen beigetragen haben.

Bei den Ausgang der Rennen gab es wenige Überraschungen. Sebastian Stolte nutzte die Gelegenheit, um diverse Kombinationen zu probieren, Sportvorstand Dirk Schünemann gewann erneut den Master-Einer und die Landesmeister des vergangenen Wochenendes stellten ihre Stärke unter Beweis.
Ein Novum gab es dann doch: Als Pendant zu dem sogenannten Schokoladen-Vierer, in dem überwiegend junge Ruder-Novizen starten, wurde erstmalig ein ‚Sekt-Rennen‘ ausgetragen. Hier waren erwachsene Quereinsteiger/innen am Start und stellten fest, dass 500 Meter doch lang und anstrengend sein können.

Hier die Ergebnisse:

RV-Weser-Hameln_57.-Klüt-Ruder-Regatta-2019_Ergebnisse

Weitere Fotos sind in der Galerie zu finden.

Im kommenden Jahr ist die Regatta erneut für Samstag , den 31.8., geplant. Dann hoffentlich bei ähnlich gutem Wetter und mit mehr aktiven Teilnehmern.