Langstrecken in Hildesheim und Dortmund

Yassin Legien war nicht beim heimischen ErgoCup dabei und startete parallel beim Leistungsvergleich der deutschen Ruder-Elite, der Dortmunder Langstrecke 2019 (DRV Kaderüberprüfung mit Ergometer Wettkampftest). Erstmalig in der Seniorenklasse U23 am Start bewältigte er die 6.000 Meter in 25 Minuten und belegte damit 27. Platz von 32 Startern.

Bereits Mitte November fand der Langstreckentest des Landesruderverbandes Niedersachsen über 6.000 Meter auf dem Hildesheimer Kanal satt. Dort konnte sich im B-Jun. Doppelvierer mit Steuermann die Mannschaft mit Yannik Stadler, Felix Brand, Marcle Giller, Fabio Geisler, Stm. Maxi Baukmeier in 22:41,0 Minuten vor der zweiten Mannschaft des Stützpunktes Hameln mit Finn Deppe, Tamino Barke, Jarl Quernheim, Christoph Barth, und Stm. Kian Jou Alimohammadi sowie den anderen 9 Mannschaften durchsetzen.

Bei den Leichtgewichten im A-Junioren-Einer siegte Jonas Maximilian Schleumer, Hernik Fleige erzielte die drittschnellste Zeit von 9 Startern.