3 Siege für die Männer und 8 Treppchenplätze

Am Samstag fand der 16. DRC Ergo-Cup in Hannover statt. 24 Aktive des Vereins –von Kindern Jahrgang 2008 bis hin zu Erwachsenen und Masters- reisten begleitet von Trainern, Betreuern und Eltern zu der ersten Formüberprüfung des Jahres 2020. Insgesamt hatten 618 Starterinnen und Starter aus ganz Niedersachsen gemeldet, so dass in allen Altersklassen entsprechend große Meldefelder zu verzeichnen waren.

Die RBL-Mannschaft stellte einmal mehr ihre Sprintqualitäten unter Beweis. Florian Wissel gewann sowohl den Sprint über 350 Meter als auch zusammen mit Nick Armgardt, Emre Tas und Eric Edler das Männer-Vierer-Rennen über dieselbe Distanz.

Dirk Schünemann konnte die 1.000 Meter der Altersklasse Masters C/D deutlich für sich entscheiden.

Dritte Plätze in der für die beiden neuen Senioren-Klasse erruderten sich Yassin Legien über 2.000 Meter und Julia Klemm über 1.000 Meter.

Die Junioren/innen mussten sich gegen die starke niedersächsische Konkurrenz auf Strecken zwischen 1.500 (B-Jun.) und 2.000 Meter (A-Jun.) behaupten. Gegen die teilweise um ein Jahr älteren Athleten kamen weitere fünf Treppchen-Platzierungen durch Charlotte Burgdorf (2., B-Juniorinnen), Felix Brand, Fabio Geisler (2. und 3., B-Junioren), Henrik Fleige und Jonas Maximilian Schleumer (2. und 3., leichte A-Junioren),  für den RV Weser hinzu.

Für die 12- und 13-Jährigen Kinder war es die erste große Regatta und es ging primär darum, Erfahrungen in diesem Umfeld zu sammeln und Spaß am Wettkampfgeschehen zu haben. Johanna Jagnow errang in einem beherzten Rennen den zweiten Platz bei den 13 jährigen Mädchen.

Hannover war nach Hameln im November der zweite von vier Austragungsorten der Landesmeisterschaft und dem Talente-Cup des niedersächsischen Landesruderverbandes. Die Landesmeister der jeweiligen Altersklassen stehen dann endgültig nach dem dritten Wettkampftag am 29.2. (parallele Austragung in Emden und Osnabrück) fest.