Anrudern: Der Ruderverein „Weser“ eröffnet die Rudersaison 2014

Anrudern April 2014

Mit dem Anrudern ist die Rudersaison 2014 für den Ruderverein „Weser“ am 6. April offiziell eröffnet worden. Ca. 110 Vereinsmitglieder trafen sich auf dem Vereinsgelände des RVWeser, um an den angekündigten Feierlichkeiten teilzunehmen:

-         Trainingsverpflichtung

-         Taufe des neuen Renneiners

-         Verleihung der Fahrtenabzeichen

Geleitet wurde das Anrudern von dem 1. Vorsitzenden Peter Dennis und dem stellvertretenden Vorsitzenden Markus Wollenweber.
Peter Dennis machte noch einmal deutlich, dass die Verleihung der Fahrtenabzeichen während des Anruderns den Stellenwert des Breitensports unterstreicht. „Das Fahrtenabzeichen ist eine sportliche Auszeichnung, die jeder Breitensportler erreichen kann.“.
Markus Wollenweber berichtete von der Zusammenarbeit mit dem Viktoria-Luise-Gymnasium. Auf einer gemeinsamen Veranstaltung wurden im Rahmen eines Ergo-Tests die sportlichen Herausforderungen des Rudersports beworben. Dabei wies er noch einmal auf das diesjährige Trainingslager in Hildesheim hin, dass für die Rennruderer in den Osterferien stattfindet.
Anschließend kam es zur Trainingsverpflichtung für die Rennruderer. Stellvertretend gelobte Eike Steinert für alle Rennruderer, dass auch in dieser Saison gewissenhaft und ausdauernd trainiert wird.
Der Höhepunkt des Anruderns war die Bootstaufe des Renneiners „Federleicht“. Dieses Boot wurde für die Gewichtsklasse bis 75kg aus Mitteln des Förderkreises angeschafft. Es handelt sich um ein 1 Jahr altes Boot, das den Rennruderern des Vereins zur Verfügung gestellt wird. Getauft wurde das Boot von Eike Steinert, der anschließend die Jungfernfahrt des Bootes auf der Weser absolvierte.
Wie jedes Jahr beim Anrudern wurden auch dieses Mal die Fahrtenabzeichen verliehen. Insgesamt wurden 32 Fahrtenabzeichen des DRV vom Ruderwart Dirk Schünemann verliehen. 13 Kinder bzw. Jugendliche und 19 Erwachsene erhielten das Fahrtenabzeichen.

Veröffentlicht unter Regattaberichte | Hinterlasse einen Kommentar

Mixed-Achter beim Veteran’s Head in London erfolgreich

Am vergangenen Sonntag, 30.3., fand in London das traditionelle Veteran’s Head auf der Themse statt. In diesem Jahr wurde das Rennen mit auflaufenden Wasser landeinwärts von der Hammersmith Bridge zur Chiswick Bridge ausgetragen, somit betrug die Streckenlänge nur knapp 5 statt 6,9 Kilometer.

Der RVW war mit zwei Booten,  ein Männerachter in der Altersklasse E (Durchschnittsalter 55 Jahre) um Schlagmann Bernd Kerkhoff und ein Mixed-Achter Alterklasse C (Durchschnittsalter 43 Jahre) um Schlagmann Dirk Schünemann vertreten. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Regattaberichte | Kommentare deaktiviert

Landesrudertag in Verden/Aller

Landesrudertag VerdenAller2014

Am 1. März fand der Landesrudertag des Landesruderverband Niedersachsen LRVN in Verden/Aller statt. Während dieses Treffen wird immer der Vorstand neu gewählt. Bei der Vorstandswahl wurde Hans-Jörg Sehrbrock zum stellvertretenden Vorsitzenden des Verbandes gewählt. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Vereinsneuigkeiten | Kommentare deaktiviert

Schnupperkurs für Erwachsene beginnt am 05.05.14

Rudern im RV Weser

An sechs Übungstagen werden die Grundlagen des Ruderns erlernt, also die Ruderbewegung selbst und die wichtigsten Manöver. Der Einführungsabend dient dem Kennenlernen der Teilnehmer und des Sportgeräts sowie der nötigen theoretischen Grundlagen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Termine | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert

Neujahrsempfang des Ruderverein Weser 2014

SONY DSC
Der Neujahrsempfang des Ruderverein Weser fand am 12. Januar im Vereinsheim statt. Vor ca. 100 geladenen Gästen wurde das vergangene Sportjahr vom Vorstand und von Cheftrainer Jan Jadamski gewürdigt.

Vorab gab es  Grußworte von Vertretern der heimischen Politik. Michael Vietz, MdB CDU, lobte das „lebendige Vereinsleben“, daß sich durch „kontinuierliche hervorragende Leistungen auszeichnet“. Thorsten Schulte, stellv. Landrat, hob die „sportlichen Spitzenleistung“ hervor, die „parallel zu Ausbildung bzw. Studium“ erbracht wird. Sylke Keil, Bürgermeisterin der Stadt Hameln, bezeichnete den Verein als „guten Botschafter der Region“, der „die Region bundesweit mit sportlichen Spitzenleistungen vertritt“. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Regattaberichte | Kommentare deaktiviert