Hamburg ist eine Reise wert

Zum 28. Mal fand der FariCup in Hamburg statt. Bei ungewöhnlich warmen Herbstwetter machten sich 1400 Teilnehmer in Vierer, Sechsern und Achtern auf die Strecken mit Ziel bei der Favorite Hammonia. Neben vielen ambitionierten Breitensportlern sind auch immer aktive und ehemalige Kaderathleten anzutreffen.

In diesem Jahr war der RVW mit drei Booten in Renngemeinschaften mit befreundeten Vereinen aus Hannover, Höxter und Rinteln vertreten.
Die bereits in Bernkastel-Kues erfolgreichen Frauen Renate Dreier (RV Höxter), Elke Adam, Diana Mahn, Christine Steding mit Seuermann Volker Himmer konnten auch hier den Sieg in der Mastersklasse D über 4,2 km einfahren.

Masters MW 4x+, GIG
Weiterlesen

Märchenhafte Langstrecke

Am 27.10. richtete der RV Bodenwerder nach dem Motto „Auf der Oberweser von Aschenputtel bis zum Freiherren Hieronymus von Münchhausen“ eine Langstreckenregatta über 16,5 Km von Brevörde nach Bodenwerder aus.

25 Vereinsmitglieder machten sich -Harri wird es freuen- mit dem Linienbus über die herbstliche Ottensteiner Hochebene auf den Weg nach Polle, wo dank Martin Garbe und Thomas Siebert auch die Boote angekommen waren. Drei Männer- und zwei Mixedmannschaften absolvierten die Strecke in Zeiten zwischen 1:02 h und 1:13 h. Nach einer Stärkung im Ruderverein, fielen dann trotz des niedrigen Wasserstandes die restlichen Kilometer nach Hameln umso leichter.

Karl-Friedrich Meyer konnte bei der abendlichen Siegerehrung die Pokale für die schnellste Mannschaft mit Schlagmann Ole Dinkela sowie den Verein mit den meisten Teilnehmern für den RVW entgegennehmen.
Fotos in der Galerie

Ein neues Boot für Jugend und Schüler

Der Ruderverein ‚Weser‘ von 1885 e.V. Hameln darf sich über ein neues Ruderboot freuen, das von der Firma Lenze SE gesponsert wurde.

Am 21.10.2018 wurde es in einer Feierstunde auf dem Vereinsgelände getauft. Der Gig-Doppelvierer mit Steuermann heißt ab sofort „Lenze Dynamic“ und wird hauptsächlich in der Jugend- und Schülerausbildung zum Einsatz kommen.

Christian Wendler, Vorstandsvorsitzender Marketing und Vertrieb von Lenze SE, nahm die Taufe des Bootes  im Beisein von Dr. Peter Dennis, 1. Vorsitzender RV Weser, sowie von Maria Bergmann, Vorsitzende des Kreissportbundes, vor. Beide Gastredner hoben in ihren Grußworten hervor, wie wichtig es ist, ein attraktives Sportangebot zu bieten. Sowohl um die Attraktivität der Region Weserbergland für Einwohner und Mitarbeiter zu steigern, als auch um sich von den Angeboten der Fitnessstudios abzuheben. Mit einem Glas Sekt, das Herr Wendler über den Bug ausgoss und anschließend zerschlug, wünschte er dem Boot allzeit gute Fahrt und  eine Handbreit Wasser unter dem Kiel.

Fünf Mitarbeiter der Lenze SE – unsere Vereinsmitglieder Frank Zoche, Ralf Guhl, Frank Clodius, Ingo Snyders und Thiemo Müller – ruderten mit einer Jungfernfahrt das Boot auf der Weser unter dem Applaus der zahlreichen Anwesenden ein.

Weiterlesen

Bildquellen:

  • 20181021_TaufeLenze2: Ralf Böttcher
  • 20181021_TaufeLenze1: Ralf Böttcher

Rudern im Herbst und Winter

Der allgemeine Ruderbetrieb wird im Herbst und im Winter durch die früher einsetzende Dunkelheit zwar erschwert, doch solange keine Eisschollen auf der Weser sind oder kein Hochwasser ist, kann auch in der kälteren Jahreszeit gerudert werden. Es ist lediglich etwas wärmere Kleidung sinnvoll.

Achtung: das Rudern in der Woche beginnt allmählich früher. Ab Anfang Oktober rudern wir mittwochs ab 17:30 Uhr und ab Mitte Oktober bis zur Zeitumstellung ab 17:00 Uhr.

Aufgrund der kürzer werdenden Tage verlagern sich die Outdoor-Aktivitäten für die Erwachsenen nach und nach auf das Wochenende; das sonntägliche Rudern findet wie bisher um 10:00 Uhr statt.

Natürlich kann auch weiterhin nach Vereinbarung gerudert werden (z.B. samstags), sofern ein Obmann bzw. eine Obfrau vorhanden ist und die Witterungsumstände das Rudern zulassen.

Bei Benutzung von Rennbooten (Einer oder Zweier) sowie beim Steuern von Rennbooten ist zusätzlich eine Rettungsweste erforderlich.


Hallen- und Indoorsport
Darüber hinaus bietet unser Verein ein umfangreiches Indoor-Sportangebot an:

Kraft- und Fitnessraum im Bootshaus
Der Kraftraum kann täglich von 08:00 Uhr bis 22:00 Uhr genutzt werden, wobei nachmittags i.d.R. unsere Trainingsmannschaft ihr Wintertraining absolviert. Aus der Mittwochsgruppe sind meistens montags und dienstags ab 19:00 Uhr sowie freitags ab 18:00 Uhr bekannte Gesichter anzutreffen.

Schwimmen im Hallenbad „Einsiedlerbach“
Montags findet das Schwimmen im Hallenbad „Einsiedlerbach“ von 18:45 bis 19:30 Uhr statt (nach den Herbstferien ab 15. Oktober 2018).

Gymnastik / Ballspiele in der Sporthalle Papenschule
Mittwochs können wir die Sporthalle in der Papenstraße nutzen (zurückliegender Eingang ggü. der Papenschule, bitte klingeln).
Ab 19:00 Uhr wird Gymnastik angeboten und ab 20:00 Uhr steht die Halle für Ballspiele zur Verfügung.
Das Training findet erstmals am 07. November 2018 statt.

Gymnastik in der Sporthalle Königstraße
Freitags können wir die Sporthalle in der Königstraße von 17:30 bis 19:00 Uhr für Gymnastik nutzen (Freitagsruderer / „Alte Herren“).
Ab dem 09. November 2018  findet in der Halle von 18:00 bis 19:30 Uhr ein Masters-Wintertraining statt (Kraftausdauer und Rumpfstabilität).
Für die Trainingsvorbereitung ist die genaue Anzahl der Teilnehmer erforderlich, so dass um eine Anmeldung bei Volker Himmer gebeten wird.

Teilnehmen kann jede/r mit Spaß an der Bewegung, alle Gruppen sind vom Alter her sehr gemischt.
Einzelheiten s. unter http://blog.rvweser.de/trainingszeiten/

23. Leine Head 2018

Auch in diesem Jahr waren etliche RVW’ler beim Leine-Head in Hannover am Start. Insgesamt absolvierten sogar 46 Achter unterschiedlicher Geschlechter und Altersklassen die 4 km-lange Strecke zwischen der Lodemann-Brücke und dem Ziel am RV Linden.

Die Männer gingen als ‚Sieger der Herzen‘ (Dirk Schünemann, Jens Laparose, Jens Hundertmark, Henner Günter, Christoph Wahle, Christoph Siekmann, Markus Baukmeier, Albrecht Garbe und Stf. Charlotte Hauschildt (Rugm.Angaria)) und als ‚Rattenfänger‘ (Ole Dinkela, Wolfgang Sauer, Werner Steding, Ingo Snyders, Philip Klapper, Carsten Burhenne, Sebastian Hube, Klaus Schulze und Stm. Volker Himmer) bei den Masters C an den Start und wurden dort Zweite bzw. Vierte. Die ‚Rattenfänger‘ Ole, Werner, Ingo, Klaus und Volker absolvierten als ‚Riemen-Getriebene‘ mit Elke Adam, Christine Steding, Diana Mahn und Renate Dreier (RV Höxter) im Masters Mixed D einen Doppelstart und errungen dort einen 3. Platz.

Antje Ceyssens und Anne Gerlach starteten in Renngemeinschaft mit HRC und DRC im Masters Frauen C/E als ‚Erfahrung siegt‘ und konnten in ihrer Altersklasse den Sieg einfahren.

In der Gesamtwertung -bei der die absoluten Zeiten um Aufschläge je Alter/Geschlecht bereinigt werden- konnten sich zwei der vier Mannschaften mit Hamelner Beteiligung unter den besten 10 platzieren: der Mixed-Achter erreichte Platz 6 vor den Masters-Frauen auf Platz 9 und den Herren auf den Plätzen 30 und 34.

Bildquellen:

  • LeineHead2018_(2): Bildrechte beim RVW bzw. einem Mitglied
1 2 3 45