Einladung zur 58. Klüt-Ruder-Regatta

Liebe Ruderkameradinnen und Ruderkameraden,
nach der coronabedingten und behördlich verfügten Schließung unserer Bootshäuser und der damit verbundenen Einstellung des Ruderbetriebes sind wir jetzt nach diversen Lockerungen langsam wieder auf dem Weg zu einem halbwegs normalen Ruderbetrieb.
Wir haben uns daher entschlossen, an unserem geplanten Regattatermin festzuhalten und laden Sie zu unserer traditionellen Klüt-Ruder-Regatta herzlich in die Rattenfängerstadt Hameln ein.

Weiterlesen

Erneute Lockerung im Ruderbetrieb – Update 06. Juli 2020

Die aktuelle Infektionslage lässt eine weitere Lockerung des Ruder- und Trainingsbetriebes zu.

Ab Montag den 06.07.2020 dürfen wir in „festen Kleingruppen von nicht mehr als 30 Personen“ sportlich aktiv sein bzw. zusammen rudern.

Das bedeutet für uns, dass wieder auf allen Bootsplätzen und in allen Bootsgattungen bis hin zum Achter gerudert werden kann.

Hierzu werden Gruppen von max. 30 Personen von den verantwortlichen Trainern (Trainingsgruppe und RBL) bzw. Ruderwarten zusammengestellt bzw. dokumentiert.

Da der Begriff „feste Kleingruppe“ nicht näher erläutert wurde, legen wir dies für unseren Verein, bis auf Rückantwort der Landesregierung bzw. des Landkreises, auf eine Woche aus. D.h., dass nach einer Woche, falls erforderlich, neue Gruppen gebildet werden können.

Ein vorheriger Eintrag in die Reservierungsliste auf der Homepage ist nicht mehr erforderlich!

Bitte sprecht euch vor dem ersten Rudern ohne Mindestabstand mit den verantwortlichen Ressortleitern ab!

Wir bitten um Verständnis und Geduld, wenn nicht alles gleich von Anfang an reibungslos läuft.

Auch möchten wir in diesem Zusammenhang auf die Maskenpflicht im Bootshaus auf dem Weg zum Kraftraum, Gesellschaftsraum oder den Toiletten hinweisen.

Mit den Lockerungen steigt aber auch die Eigenverantwortung aller Mitglieder, den vorgegebenen Rahmen einzuhalten. Oberste Priorität haben weiterhin die Hygienevorschriften und Abstandsregeln (Mindestabstand von 2,0 m)

Ausnahmen beim Mindestabstand gelten nur für Ruderkamerad*innen, die aus einer Lebensgemeinschaft und/oder ständigen Haushaltsgemeinschaft kommen oder innerhalb der festen Gruppe.

Die Nutzung der Umkleide- und Duschräume ist weiterhin nicht möglich. Wir arbeiten aber an einem Konzept, um auch diese Räumlichkeiten in unserem Bootshaus wieder zu nutzen zu können.

Dr. Peter DennisDirk SchünemannJens LaparoseWerner Steding
1. Vorsitzenderstellv. Vors. Sportstellv. Vors. VerwaltungRuderwart

1 2 3 59