7 Siege und 9 Treppchen-Plätze beim 14. DRC Ergo-Cup

Am Samstag, 20.1., machten sich 24 Aktive des Vereins –von Kindern bis hin zu Erwachsenen- mit dem Betreuerteam um Sebastian Stolte, Sebastian Schulte, Kristina Lorenz, Jonathan Schlösser und Celine Haufe auf den Weg nach Hannover zum 14. DRC Ergo-Cup.

Am Vormittag fanden ab 10 Uhr die Wettkämpfe der Mädchen und Jungen sowie der Junioren der zweiten Wettkampfebene über 1.000 Meter statt.
Besonders erfolgreich waren die A-Junioren, bei denen Eric Edler den zweiten Lauf und Ben Schaper vor Nick Armgardt und Adrian Klingmann den ersten Lauf gewinnen konnten. Bei den Kindern siegten Charlotte Burgdorf, Cristin Läger und Felix Brand. Henrik Fleige siegte bei den B-Junioren. Julia Klemm errang den zweiten Platz bei den A-Juniorinnen.

                            

Diese Rennen gehören auch zum Talente-Cup und die Sieger erhielten zusätzlich durch den LRVN-Jugendvorstand ein T-Shirt.

Vor der Mittagspause erkämpfte sich Florian Wissel bei den Erwachsenen über die 350Meter-Sprintstrecke im zweiten Lauf in guter Zeit den zweiten Platz.

Nach der Mittagspause ging es mit den A- und B-Junioren der ersten Wettkampfebene, den Senioren und den Mannschaftswettbewerben weiter. Gespannt waren alle auf das Frauenrennen über 2.000 Meter, zu dem auch die drei international erfahrenen Ruderinnen aus Hannover zwar gemeldet hatten, aber absagen mussten. Das Rennen der Leichtgewichts-Frauen mit Merle Pons, in dem sie den zweiten Platz erzielte, wurde mit diesem Rennen der „schweren“ Frauen zusammengelegt.

Ebenfalls in der Leichtgewichtsklasse und zwar der B-Junioren war Joél Maragos unterwegs. Er distanzierte in einem furiosen Rennen über 1.500 Meter seine Gegner deutlich.

Zweite in ihrem Lauf wurde die Mädchen-/Jungen Mixed-Staffel mit Charlotte, Cristin, Marcel und Felix. Nicht unerwähnt bleiben sollen auch die dritten Plätze von Marcel Giller und Fabio Geisler, sowie von Michael Ruhe über 1.000 Meter der Ü35-Herren.

Die insgesamt erzielten 7 Siege sowie 9 Treppchen-Plätze sprechen für die breite Aufstellung im Rennsport und die erfolgreiche Arbeit des Trainerteams um Cheftrainer Sebastian Stolte.

Hannover war nach Osnabrück der zweite Austragungsort des niedersächsischen Talente-Cup sowie der Landesmeisterschaften des LRVN (Landesruderband Niedersachsen). Von den sieben Erstplatzierten des RVW können sich insbesondere Joél und Ben Hoffnung auf einen Gesamtsieg machen. Die Ermittlung des Siegers bzw. Niedersächsischen Meisters findet Mitte Februar nach dem abschließenden Wettkampf in Emden statt.