Grosse RBL-BÜHNE AM Wochenende – maschseefest trifft auf RUDER-BUNDESLIGA

Das Maschseefest in Hannover ist am Samstag die Bühne für den „TÜV Nord Renntag“ der Ruder-Bundesliga – mit dabei ist der Sparkasse-Hameln-Weserbergland-Achter.

Der Ligazirkus der 26 sprintstärksten Vereinsachter der Republik macht zum 3. Renntag der laufenden Ruder-Bundesliga-Saison Station in Hannover. Der „TÜV NORD“ feiert sein 150 Jähriges Firmenjubiläum und lädt als Hauptsponsor dieses Renntages zum Maschseefest ein. Im Rahmen dieses größten Volksfestes in Niedersachsen werden am kommenden Samstag, den 3. August zwischen 11:30 Uhr und 18:30 Uhr die Entscheidungen auf dem Maschsee vor tausenden von Zuschauern ausgetragen. 

Mit dem „Emscher-Hammer“ und dem „Secuinfra Achter“ aus Rüdersdorf-Pirna gingen zwei Achter der ersten Stunde der RBL verloren. Der Hamelner-Sparkassen-Achter bleibt in der Spur und kriegt in Hannover aufgrund des verletzungsbedingten Ausfall von RBL-Urgestein Christopher Winnefeld Unterstützung aus dem abgetretenen Emscher Hammer: Jonas Kell konnte kurzfristig verpflichtet werden.

Trainer Christian Wellhausen zur Ausgangssitution: „Wir hatten zwei hervorragende Renntage und sind gut in die Saison gekommen. Selbst, wenn die Platzierung der Leistung in Minden nicht gerecht wurde, konnten wir mit 4 von 5 Rennen dort ein gutes Gefühl ins Training mitnehmen und die Starts in harten Trainingseinheiten, die die Jungs bravurös meisterten, perfektionieren. Das kann sich sehen lassen.” Das RBL-Team des Ruderverein „Weser“ von 1885 e.V. Hameln investiert viel, um optimal vorbereitet zu sein. “Verletzungen sind immer ein Rückschlag”, ergänzt Wellhausen, “man will eigentlich immer mit dem Team an den Start gehen, welches auch im Training glänzen konnte. Mit Jonas Kell haben wir aber natürlich einen hervorragenden Ersatz, der sich aufgrund seiner Erfahrung nahtlos ins Team eingliedern wird”. Auf Backbord sitzen damit Schlagmann Thore Wessel, Ronald Bakker, Maximilian Gümpel, Nick Armgardt und Eric Edler und auf Steuerbord Roelof Bakker, Jonas Kell, Florian Wissel, Moritz Quast, Emre Tas, Eike Brockmann und Niklas Hölscher für Hameln im Boot von Steuerfrau Merle Wessel.

In Hannover garantiert das erste Maschseefest-Wochenende Zuschauerandrang pur. Und macht die Reise an den Maschsee doppelt wertig. Die Anreise sollte aber wohl gewählt sein: aus Hameln ist die Anreise per ÖPNV zu empfehlen. Ab Springe kosten Tagestickets mit der GVH-App nur 4,40 EUR anstatt 8,60 EUR für 3 Zonen. Parkmöglichkeiten bietet ansonsten der Schützenplatz für alle Anreisenden.