53. Bundeswettbewerb

1.009 Sportler*innen und 314 Betreuer*innen in insgesamt 413 Booten nahmen am 53. Bundeswettbewerb der beiden Jahrgänge 12/13 und 13/14 Jahre teil. Je Bundesland konnten zwei Bootsmeldungen pro Rennen erfolgen.

Lasse Günter und Hannes Esders vertraten das Land Niedersachsen im Jungen-Doppelzweier 13/14 Jahre, in dem insgesamt 22 Boote am Start waren.

Am Freitag war bei windigen Bedingungen die Langstrecke über 3.000 Meter auf dem Bremer Werdersee zu absolvieren. Mit Wind und Wellen hatten die beiden Hamelner sehr zu kämpfen, so dass sie sich im Mittelfeld auf Platz 13 ruderten.

Am Samstagmorgen ging es zum Allgemeinen Sportwettbewerb auf den Sportplatz direkt neben der Regattastrecke. In insgesamt 16 Abteilungen, die in 95 Riegen aufgeteilt wurden, ging es beim Dreierhopp, Krebsgangstaffel, Medizinballstoßen, Riemenstaffel, Seilwanderung, Wissenstest, Japantest mit Wurf sowie Softballtransport um Geschick, Schnelligkeit und Teamwork, um möglichst viele Punkte zu erreichen. Während der Übungen wurden die Sportler*innen wieder lautstark angefeuert und die bayrische Vertretung konnte den Wettbewerb für sich entscheiden.

Den Abschluss bildete die Bundesregatta über 1.000 Meter am Sonntag. Lasse und Hannes setzen sich in Ihren Lauf gegen die starke Konkurrenz aus Berlin, Hamburg, Nordrhein-Westfalen und Sachsen-Anhalt durch und freuten sich sehr über den Sieg und die Medaille.

Hans-Jörg Sehrbrock besuchte als stellvertretender Vorsitzender Sport des niedersächsischen Landesruderverbandes die Regatta und freute sich gemeinsam mit Stefan Friedrich ebenfalls „Die Qualifikation und die Teilnahme der Beiden spricht für die gute Jugendarbeit des RVW, und ist sicherlich auch eine Motivation für weitere Hamelner Kinder und Jugendliche.“

Wir wünschen nun allen Aktiven und dem Trainerteam eine schöne Sommerzeit. Direkt nach den Sommerferien, am letzten August-Wochenende, geht es dann weiter mit Regatta und Landesmeisterschaften auf dem Maschsee in Hannover.

Bildquellen: